Warenkorb 0

    Bauklötze aus Holz

    Bausteine + Bauklötze

    Holzbausteine für kreatives Bauen

    Bauklötze aus Holz gehören zu den Klassikern unter den Spielzeugen, erfreuen sich aber weiterhin einer grossen Beliebtheit. Das individuelle Bauen mit Holzbausteinen regt die Fantasie der Kinder an und fördert Kreativität, Vorstellungsvermögen und Feinmotorik. Der abwechslungsreiche Spielspass begeistert Kinder vom ersten Bauen bis zum riesigen Bauwerk. 

    Preis
    1.5 - 1875
    Marke
    Material
    Fachbereich
    Förderkompetenz
    Entwicklungsorientierte Zugänge
    Empfohlen für
    Geeignet ab
    Verfügbarkeit
    Weitere Filter
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    58 Artikel

    Spielen und Lernen mit Bauklötzen aus Holz

    Holzbausteine gelten als pädagogisch wertvolles Werkzeug für das spielerische Lernen und die ganzheitliche Entwicklung von Kindern. Die bunten (oder auch naturbelassenen) Bauklötze fördern die Kreativität, die Feinmotorik und das räumliche Denken. Mit ihnen können Kinder eigene, fantasievolle Welten erschaffen und dabei wichtige Fähigkeiten erlernen. Durch das Greifen, Stapeln und Anordnen der Bausteine werden die Hand-Auge-Koordination und das Problemlösungsvermögen verbessert. Zudem lernen die kleinen Baumeister geduldig zu sein und ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren.

    Holzbausteine sind ein nachhaltiges und sicheres Spielzeug für Kinder. Die Bauklötze bestehen aus einem natürlichen Rohstoff, sind robust, langlebig und frei von schädlichen Chemikalien. Holzbausteinen bieten also viele Vorteile für die Entwicklung der Kinder.

    Holzbausteine stärken die sozialen Kompetenzen

    Beim gemeinsamen Spiel mit den Bauklötzen aus Holz lernen die Kinder miteinander zu kommunizieren. Sie beginnen zu verstehen, dass man mit Zusammenarbeit und Teamwork leichter zum Ziel kommt. Die Kinder können dabei ihre Kreativität ausdrücken, Ideen teilen und gemeinsam Bauwerke erschaffen. Das Teilen von Bausteinen und das Bauen von gemeinsamen Konstruktionen fördert das Verständnis für gemeinschaftliches Handeln und stärkt soziale Bindungen.

    Bauklötze aus Holz bieten vielseitige sensorische Erfahrungen

    Die natürliche Textur und Wärme der Holzbausteine sowie deren angenehmen Geruch, vermitteln den Kindern ein taktiles und sinnliches Erlebnis. Sie können die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen erkunden, die Beschaffenheit des Holzes mit ihren Händen erfassen oder den Klang des Holzes beim Umfallen des Bauwerks hören.

    Bausteine aus Holz als pädagogisches Lernmittel

    In der Spielzeugecke der Kita oder dem Kindergarten sind Holzbausteine ein frühes Kommunikationsmittel zwischen Kindern in unterschiedlichen Entwicklungsphasen oder auch zwischen Kindern und Betreuer*innen. Die jüngeren Kinder greifen neugierig nach einzelnen Stücken, die älteren zeigen ihnen ihre Ideen zur Verwendung. Im Kindergarten bis ins Vorschulalter können damit einfache Zähl- und Lernspiele durch die Lehrperson angeregt werden. In der Schule im Zyklus 1 werden Bauklötze aus Holz gerne als Lehrmittel für die ersten Schritte in den Lernalltag verwendet. Selbst in höheren Klassenstufen werden Holzbausteine als Anschauungsmaterial für einfach Zusammenhänge in Mathematik (Geometrie), Physik und anderen Fächern mit visueller Darstellung verwendet.

    Holzbausteine unterstützen die entwicklungsorientierte Zugänge

    Mit Holzbausteinen können verschiedene Lernbereiche und Kompetenzen gemäss den entwicklungsorientierten Zugängen des Lehrplans 21 angesprochen werden. Bauklötze aus Holz bieten eine praktische und anschauliche Möglichkeit, Kinder in ihrem Lernprozess zu unterstützen und ihre Entwicklung in verschiedenen Bereichen zu ganzheitlich fördern.

    Fantasie und Kreativität

    Holzbausteine unterstützen den entwicklungsorientierten Zugang "Fantasie und Kreativität" auf vielfältige Weise.

    Offenes Spiel
    Beim Spielen mit Bauklötzen gibt es keine vorgegebenen Regeln oder Einschränkungen. Die Kinder können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ihre eigenen Geschichten, Szenarien und Bauwerke erschaffen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie die Bauklötze aus Holz kombiniert und angeordnet werden können, was die Kreativität der Kinder anregt.

    Vielseitige Konstruktionsmöglichkeiten
    Mit Bauklötzen aus Holz können die Kinder ihre eigenen Bauwerke und Konstruktionen entwerfen. Sie können Türme, Häuser, Brücken, Fahrzeuge und vieles mehr bauen. Dabei sind ihrer Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt. Das Bauen mit Holzbausteinen fördert die räumliche Vorstellungskraft und das planerische Denken.

    Rollenspiele
    Holzbausteine können auch für Rollenspiele verwendet werden. Die Kinder können beispielsweise Häuser, Städte oder ganze Landschaften nachbauen und mit Figuren bespielen. Durch das Erschaffen von Szenarien und das Spiel mit den gebauten Strukturen können die Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen und ihre Fantasie in Geschichten und Abenteuer einbringen.

    Erweiterte Spielmöglichkeiten
    Bauklötze aus Holz lassen sich mit anderen Spielmaterialien kombinieren, wie zum Beispiel Puppen, Tieren, Fahrzeugen oder Landschaftselementen. Dadurch können die Kinder ihre Fantasiewelten noch weiter ausgestalten und ihre Kreativität in verschiedene Richtungen lenken.

    Freies Experimentieren
    Beim Bauen mit Holzbausteinen haben die Kinder die Freiheit, verschiedene Ideen auszuprobieren und zu experimentieren. Sie können herausfinden, welche Konstruktionen stabil sind, welche Formen und Kombinationen interessante Ergebnisse liefern und wie sie ihre Bauwerke weiterentwickeln können. Dies fördert das kreative Problemlösen und das Entdecken neuer Möglichkeiten.

    Holzbausteine ermutigen die Kinder, eigene Ideen zu entwickeln, ihre Vorstellungskraft zu nutzen und ihre Gedanken in kreative Ausdrucksformen umzusetzen. Mit Bauklötzen aus Holz können sie ihre Fantasie und Kreativität auf spielerische Weise weiterentwickeln und ihre individuellen Ideen und Vorstellungen zum Ausdruck bringen.

    Entdecken Sie weitere Produktempfehlungen und Anwendungsideen für den entwicklungsorientierten Zugang Fantasie und Kreativität und fördern Sie kreative Prozesse bei Kindern.

    Fantasie und Kreativität

    Zusammenhänge und Gesetzmässigkeit

    Holzbausteine bieten eine wertvolle pädagogische Ressource, um den entwicklungsorientierten Zugang "Zusammenhänge und Gesetzmässigkeiten" zu unterstützen.

    Physikalische Prinzipien
    Mit Bauklötzen aus Holz können Kinder spielerisch grundlegende physikalische Prinzipien entdecken und beginnen diese zu verstehen. Sie können beispielsweise erkunden, wie die verschiedenen Formen und Grössen der Bausteine, die Stabilität von Konstruktionen beeinflussen. Gleichzeitig lernen sie mehr über Balance, Gewichtsverteilung, Schwerkraft und das Prinzip der Hebelwirkung, während sie ihre Bauwerke erstellen und ausbalancieren.

    Geometrische Zusammenhänge
    Holzbausteine bieten eine hervorragende Möglichkeit, geometrische Formen und deren Eigenschaften zu erkunden. Kinder können verschiedene Formen wie Quadrate, Rechtecke, Dreiecke und Kreise erkennen und miteinander kombinieren, um Strukturen zu schaffen. Sie können lernen, wie bestimmte Formen ineinanderpassen oder wie sie durch Kombinationen neue Formen erstellen können.

    Ursache-Wirkung-Beziehungen
    Beim Bauen mit Bauklötzen können Kinder die Konzepte von Ursache und Wirkung erfahren. Sie können experimentieren, wie Änderungen in der Anordnung oder dem Aufbau der Bausteine die Stabilität oder das Erscheinungsbild ihrer Konstruktionen beeinflussen. Durch diese Erfahrungen entwickeln sie ein Verständnis für kausale Zusammenhänge und lernen, wie ihre Handlungen Auswirkungen haben können.

    Mathematische Prinzipien
    Holzbausteine können auch verwendet werden, um grundlegende mathematische Konzepte zu vermitteln. Kinder können zählen, sortieren, Grössen vergleichen und Muster erkennen, während sie mit den Bausteinen spielen. Sie können beispielsweise verschiedene Anordnungen von Bausteinen nach ihrer Grösse ordnen oder eine bestimmte Anzahl von Bausteinen verwenden, um mathematische Probleme zu lösen.

    Experimentieren und Entdecken
    Holzbausteine bieten den Kindern die Möglichkeit, durch Experimentieren und Entdecken neue Zusammenhänge und Gesetzmässigkeiten zu erforschen. Sie können verschiedene Ansätze und Strategien ausprobieren, um ihre Bauwerke zu gestalten und dabei die Auswirkungen ihrer Entscheidungen beobachten. Dies fördert das kreative Problemlösen und das Entdecken von Mustern und Zusammenhängen auf spielerische Weise.

    Beim Spiel mit Holzbauklötzen können Kinder auf spielerische Weise Zusammenhänge und Gesetzmässigkeiten erkunden und ein grundlegendes Verständnis für physikalische, mathematische und geometrische Prinzipien entwickeln. Sie lernen, wie verschiedene Elemente miteinander interagieren, welche Konsequenzen ihre Entscheidungen haben und wie sie ihre Ideen in konkrete Formen umsetzen können.

    Auch unsere 10 Produktempfehlungen mit Anwendungsbeispielen ermöglichen den Kindern einen vertiefenden Blick auf die Phänomene in unserer Umwelt.

    Zusammenhänge und Gesetzmässigkeiten

    Wie Holzbausteine die Kinderwelt eroberten

    Holzbausteine für Kinder haben eine lange Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Denn bereits in frühen Zivilisationen wurden kleine Holzstücke als Spielzeug verwendet. Später spielten Generationen von Kindern mit abgerundeten oder eckigen Holzstückchen, die ihre Eltern in Stroh wickelten oder notdürftig mit Stoffresten zur Puppe verkleideten. Durchdachte Formen für ganze Holzbauwelten entstanden vermutlich erst durch die Kreativität der Kinder selbst. Die genaue Entstehungsgeschichte von Bauklötzen aus Holz ist jedoch nur schwer zurückzuverfolgen, da sie bereits seit vielen Jahrhunderten existieren und sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben.

    Das Stapeln von Holzstäben und -klötzchen ist auch heute noch eine beliebte Herausforderung. Durch pädagogische Überlegungen wurde das Holzspielzeug jedoch bunter und vielfältiger. Friedrich Fröbel beobachtete die Begeisterung kleiner Kinder beim Spielen mit Holzsteinen und entwickelte Bausysteme, die den Lerneifer durch formbedingte Herausforderung anregen sollten. Um das Chaos im Kinderzimmer zu minimieren, wurden Aufbewahrungsbehälter für die Bauklötze aus Holz entwickelt. So ermöglichte das Aufräumen der Holzbausteine den Kindern auch spielerisch das Erlernen von Ordnung und Struktur.

    Bauklötze aus Holz für jedes Alter

    Die folgende Auflistung der motorischen Fähigkeiten nach frühkindlicher Chronologie ist nur eine ungefähre Angabe. Manche Kinder sind erst viel später so weit, bei anderen fördert unbändige Neugier eine raschere Entwicklung. Machen Sie sich also keine Sorge wegen der Angaben zum Babyalter. Bunte Spielsteinchen werden auf jeden Fall all diese Fähigkeiten aus Ihrem Baby hervorlocken:

    • Etwa ab dem sechsten Lebensmonat können Babys Spielzeug mit der ganzen Hand anfassen, festhalten und zwischen den Händen bewegen. Holzbausteine für diese Anfänge der Motorik sind am besten rund statt eckig. Geeignete Oberflächen sind glattes Holz, entweder unbehandelt oder mit speichelechten, schadstofffreien Farben versiegelt.
    • Mit neun Lebensmonaten wächst die Begeisterung am Tasten. Für diese Altersgruppe bieten Bauklötze aus Holz mit Löchern oder anderen als runden Formen die richtige Beschäftigung.
    • Mit etwa einem Jahr beherrschen Kinder den Pinzettengriff, also das Festhalten der Holzbausteine zwischen Daumen und Zeigefinger.
    • Mit 15 Lebensmonaten beginnt das Entdeckeralter so richtig. Auch eckige Bauklötze aus Holz sind jetzt zum Ausprobieren geeignet. Ein beliebtes Kleinstkinderspiel ist das Türmchen bauen. Zwei Holzbausteine werden aufeinandergelegt und ausprobiert, ob es noch höher geht. Fällt der Turm um, löst das keine Tränen, sondern begeistertes Lachen aus.
    • Ab ca. 2 Jahren werden Kleinkinder zu Baumeistern. Sie probieren Bauklötze aus Holz in allen verfügbaren Formen und Farben aus, testen das Zusammenpassen der Kanten und die Haltbarkeit immer höherer und komplexerer Kinder-Bauwerke. Baukästen mit Fächern für jede Form trainieren Ordnungssinn und Formenkenntnis zugleich. Die Kinder testen beim Aufräumen, welche Form in welches Fach passt. Das gibt der menschlichen Fähigkeit zum Lernen durch Nachahmung einen tüchtigen Schub.

    Bauklötze aus Holz bieten vielseitige Möglichkeiten

    Einfachste Spielsets sind runde und eckige Bauhölzer im Jutesack. Kein Formenziel ist vorgeschrieben, die Umsetzung zu Bauwerken oder nur spielerisches Legen zu Formen immer neu möglich. In Holzkisten können Holzbausteine übersichtlich und platzsparend abgelegt werden. Nur, wenn alle Formen in der richtigen Position liegen, lässt sich die Kiste ohne hervorstehende Teile oder mit geschlossenem Deckel wegstellen. Noch anspruchsvoller sind solche Holzkisten oder kleine Bauwagen (Holzkisten auf Rollen), in denen Bauklötze aus Holz runder und eckiger, langer und kurzer oder gar zusammen mit Bogenformen verpackt werden sollen. Das Aufräumen selbst empfinden die Kinder nicht als anstrengend, sondern als weiteres Lern- und Entdeckungsspiel.

    Bunte Holzmännchen regen zu Selbstgesprächen und Interaktionen an. Bauringe, idealerweise mit einem Aufsteckstock, fördern die Geschicklichkeit beim Aufstecken und Stapeln. Um die kindliche Fantasie noch stärker anzuregen, sind viele Bauklötze aus Holz in Regenbogenfarben gestaltet. Dies ahmt Märchenwelten nach, in denen Kinder der jüngeren Altersklassen mit Begeisterung versinken.

    Pflege von Holzbausteinen

    Bauklötze aus Holz werden im Mund untersucht, mit den Händen gegriffen, herumgeworfen, geschoben, gestapelt und wieder weggeräumt. Für Kinder geeignet sind deshalb nur qualitativ hochwertige Bausteine, von denen bei allen Aktivitäten nichts absplittert. Deshalb werden einfache Holzbausteine fein geschliffen und aus hochwertigen Teilen des Baumes hergestellt. Gefärbte Bauklötze zeichnen sich durch abriebfeste Farben der Oberfläche aus. Diese hält auch dem Speichel von Kleinkindern bedenkenlos und über einen längeren Zeitraum der "Bearbeitung" stand.

    Gut bespieltes Holzspielzeug dieser einfachen Art setzt keinen Staub an. Aber Schweiss, Speisereste und Speichel können auf den glatten Oberflächen doch anhaften. Es genügt, hin und wieder die Holzsteine mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Die meisten Flächen haben höchstens äusserst feine Poren. Gestrichene Flächen sind nahezu vollständig porenfrei. Anhaftungen lösen sich daher einzig durch das Wasser restlos ab. Die Haltbarkeit aller Spielevarianten ist länger als eine Kindheit. Viele der geliebten Sets sind über mehrere Generationen in Gebrauch, manche sogar Geschenke an die Enkel aus der Kinderzeit der Grosseltern.