Warenkorb 0

    Sandkasten

    Draussen

    Sandspielsachen dürfen in keinem Sandkasten fehlen. Die farbigen Förmchen, Eimer und Schaufeln regen die Fantasie der Kinder an und laden selbst jüngere Kinder zu stundenlangem Bauen und Experimentieren ein. Ältere Kinder sind vor allem mit grösserem Sandkasten Spielzeug zu begeistern. Mit grossen Schaufeln und Schubkarren entstehen riesige Burgen und Baustellen.

    Preis
    1.5 - 229
    Marke
    Material
    Fachbereich
    Förderkompetenz
    Entwicklungsorientierte Zugänge
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    52 Artikel

    Sandkasten Spielzeug

    Kaum etwas bereitet Kindern mehr Freude als das Spielen mit Sand und Wasser. Sand ist ein vielseitiges, formbares Material, das die Fantasie der Kinder anregt. Denn im Sandkasten lassen sich unzählige, kreative Spielideen verwirklichen. So verwandeln sich die kleinen Entdecker in Piraten, Köche, oder Baumeister und backen Kuchen, graben Tunnels oder bauen riesige Sandburgen.

    Was beim Spielen im Sandkasten keinesfalls fehlen darf, sind Sandspielsachen. Erst durch sie bleibt das Spielen mit Sand abwechslungsreich und interessant. Neben der Standardausrüstung Eimer, Giesskanne und Schaufel dürfen auch Fahrzeuge sowie Koch- und Backformen nicht fehlen.

    Was fördert das Spielen im Sandkasten?

    Spielen im Sandkasten gilt als pädagogisch wertvoll, da die Beschäftigung mit Sand zahlreiche wichtige Fähigkeiten schult. Das Stehen auf dem weichen Sand fühlt sich ganz anders an als auf dem harten Boden - das fördert die Wahrnehmung und die sensorische Integration der Kinder. Die Kinder greifen und formen den Sand und lassen etwas daraus entstehen. Spielen im Sandkasten mit Spielzeug schult somit auch die fein- und grobmotorischen Fähigkeiten der Kinder. Die Beschäftigung mit Sand und unterschiedlichem Sandspielsachen trainiert zudem das Sehvermögen und das räumliche Vorstellungsvermögen der Kinder.

    Kinder spielen oft gemeinsam mit Freunden oder Klassenkameraden im Sandkasten, da die Sandkiste einfach eine magische Anziehungskraft auf viele Kinder ausübt. Das gemeinsame Spielen macht nicht nur mehr Spass, sondern fördert auch das Sozialverhalten. Die Kinder lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und abzuwarten, bis ein bestimmtes Sandspielzeug wieder verfügbar ist. Ausserdem lernen sie miteinander zu kommunizieren und sich besser auszudrücken. Immerhin müssen die Kleinen häufig danach fragen, ob sie ein bestimmtes Spielzeug haben dürfen oder ob ihnen jemand beim Bau der Sandburg behilflich sein kann.

    Hier sehen Sie noch einmal im Überblick, welche Fähigkeiten im Sandkasten geschult werden:

    • Wahrnehmung
    • Sensorische Integration
    • Fein- und Grobmotorik
    • Hand-Auge-Koordination
    • Räumliches Vorstellungsvermögen
    • Sozialverhalten
    • Sprachentwicklung
    • Wortschatz

    Welche Arten von Sandspielzeug gibt es?

    Damit das Spielen mit Sand auch Spass macht und abwechslungsreich ist, darf im Sandkasten das Spielzeug nicht fehlen. Neben der Standardausrüstung Eimer, Schaufel und Sieb finden Sie bei ProSpiel viele weitere Arten von Sandspielzeug. Ob tolle Sandformen, Wasserwaage, Sandbohrer oder Fahrzeuge für den Transport - die Auswahl ist gross. Mit Kipplastern, Bauhelmen und Sandbaggern lässt sich der Sandkasten schnell in eine Baustelle verwandeln. Mit Burg-Sandformen ist im Handumdrehen eine königliche Burg errichtet. Und im Sand-Bistro freuen sich Besucher über leckeres Eis, serviert in süssen Eiswaffelformen.

    Worauf ist bei Sandspielzeug zu achten?

    Erzieher*innen, Lehrkräfte und Eltern sollten beim Kauf von Sandkasten Spielzeug auf ein paar wesentliche Kriterien achten:

    1. Sandkasten Spielzeug darf keine scharfen Kanten aufweisen, an denen sich die Kinder verletzen könnten.
    2. Im Spielzeug dürfen keine Schadstoffe wie z.B. Weichmacher enthalten sein.
    3. Sandspielzeug aus Kunststoff ist besonders empfehlenswert, solange es keine Weichmacher enthält. Denn Kunststoff ist sehr robust und lässt sich leicht abwaschen. Es hält Stössen stand und verträgt auch Kratzer.
    4. Achten Sie darauf, dass die Sandspielsachen eine kindgerechte Grösse aufweisen, damit die Kinder auch ohne Hilfe eines Erwachsenen nach Lust und Laune spielen können. Die Grösse der Griffe muss ebenfalls auf die kleinen Kinderhände abgestimmt sein.

    Für welches Alter eignet sich Sandspielzeug?

    Sobald Kinder gezielt greifen können, sind Sie bereit für altersgerechte Sandspielsachen. Wenn Kinder mit circa acht bis neun Monaten sitzen können, beginnen sie auch mit Gefässen und dessen Inhalt zu experimentieren. Ab diesem Zeitpunkt wird Sandspielzeug zum Dauerbrenner. Sandspielsachen eignen sich also bereits in einem sehr jungen Alter und sind in Kindergarten, Schulen und auf Spielplätzen nicht wegzudenken. Vielfältiges Sandkasten Spielzeug bietet abwechslungsreichen Spielspass bis weit ins Schulalter.

    Was lässt sich im Sandkasten alles bauen und spielen?

    Der Klassiker beim Spielen im Sandkasten ist natürlich das Burgen bauen. Gerne darf es dabei auch richtig nass und dreckig werden. Denn Kinder experimentieren unglaublich gerne mit dem fein rieselnden Sand und Wasser und bauen damit ausgefallene Schlösser und Sandburgen. Dafür benötigen die Kids meist nicht viel mehr als einen Eimer, etwas Wasser und natürlich Sand. Die Kinder geben dafür den angefeuchteten Sand in den Eimer und klopfen diesen fest, bis eine gerade Fläche entsteht. Danach wird der Eimer rasch auf einer flachen Stelle umgekippt und et voilà: Der erste Turm der Burg ist fertig. Mit etwas Geduld können die Kinder sogar richtige hohe Schlösser bauen. Um den Sandburgenbau noch etwas zu erleichtern, sind bei ProSpiel praktische Formen für den Sandburgen-Bau erhältlich.

    Besonders beliebt bei älteren Kindern sind natürlich auch Sandfahrzeuge wie Bagger oder Kipplaster. Der Sandkasten verwandelt sich durch die Fahrzeuge und Bauhelme schnell in eine Baustelle. Die Kinder können ihrer Fantasie schliesslich freien Lauf lassen: Ob den Sand von A nach B transportieren, Sand aufschütten oder nach Herzenslust baggern und graben. 

    In einem Sandkasten können auch rasante Autorennen veranstaltet werden. Die Kinder können mit dem Sand Strassen, Tunnels und Hügel bauen und mit ihren Fahrzeugen durch den Sandkasten rasen. 

    Oder wie wäre es mit einer Murmelbahn auf dem Sandberg? Nachdem die Kinder einen Sandberg errichtet haben, wird die Kugelbahn von ProSpiel darauf errichtet und die Murmeln können immer wieder auf neue Wege geschickt werden.

    Bei Mädchen und Jungen zudem gleichermassen beliebt ist auch das Kochen und Backen mit Sandspielzeug. Vielfältige Sandformen wie Eis- oder Gugelhupfformen verwandeln die Sandkiste in ein Cafe oder eine Imbissbude und sorgen für viel Spass. Die Kinder können gemeinsam miteinander kochen oder den Besuch in einem Cafe nachspielen. Das Sandkasten Spielzeug regt also auch zum Rollenspiel an, welches zahlreiche positive Auswirkungen auf die Kinder hat.