Warenkorb 0

    MINT

    Lernspiele + Lernsysteme

    Bei vielen Dingen und Phänomenen begegnen Kinder unbewusst den MINT-Kompetenzen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Neugier hilft den Kindern dabei, die Welt zu entdecken und zu verstehen. Über ihre Neugierde erforschen sie Alltägliches, das ihre Lebenswelt ausmacht. Diese ausgewählten Produkte unterstützen die Kinder optimal beim Entdecken und spielerischen Lernen.

    Preis
    2.5 - 389
    Marke
    Material
    Fachbereich
    Förderkompetenz
    Entwicklungsorientierte Zugänge
    Empfohlen für
    Geeignet ab
    Verfügbarkeit
    Weitere Filter
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    43 Artikel

    MINT-Fächer sind wichtig

    Wir leben in einer Welt, die von Digitalisierung und Schnelllebigkeit geprägt ist. Immer mehr Bereiche unseres Lebens werden von neuen Technologien beeinflusst. Durch den technologischen Fortschritt haben sich auch die Anforderungen an junge Menschen am Arbeitsmarkt drastisch verändert. Kompetenzen in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) spielen eine immer wichtigere Rolle für unsere Gesellschaft. Wer Fähigkeiten in diesen Bereichen vorweisen kann, blickt auf eine vielversprechende Zukunft.

    Eine solide naturwissenschaftlich-technische Grundbildung ist jedoch auch in vielen anderen Lebensbereichen von Vorteil: Je besser eine Gesellschaft in den MINT-Bereichen ausgebildet ist, desto weniger anfällig ist sie für naive Wissenschafts- und Technikgläubigkeit. Unreflektierte und uninformierte Ablehnung sowie gefährliches Halbwissen nehmen dadurch ebenso stark ab.

    Es gibt mehrere Gründe, warum es wichtig ist, MINT-Kompetenzen bereits in der frühen Kindheit zu fördern:

    1. Vorbereitung auf die Zukunft: In einer immer stärker digitalisierten Welt werden MINT-Kenntnisse immer wichtiger. Kinder, die frühzeitig MINT-Fähigkeiten entwickeln, sind besser auf die Anforderungen der Zukunft vorbereitet und haben bessere Karrierechancen. 

    2. Frühe Förderung ist effektiver: Kinder haben eine besonders hohe Lernbereitschaft und sind in der Lage, sehr schnell komplexe Zusammenhänge zu verstehen. Wenn sie frühzeitig an MINT-Themen herangeführt werden, können sie ihr Potenzial voll ausschöpfen und später auch schwierigere Aufgaben lösen.

    3. Förderung von Kreativität und Problemlösungsfähigkeiten: MINT-Fächer erfordern ein hohes Mass an kritischem Denken und Problemlösungsfähigkeiten. Kinder, die in diesen Fächern geschult werden, lernen, kreativ und innovativ zu denken und können ihr Wissen auch in anderen Bereichen anwenden.

    4. Chancengleichheit: Die Förderung von MINT-Kompetenzen bei Kindern trägt dazu bei, dass auch Mädchen und Kinder aus sozial benachteiligten Familien die gleichen Chancen haben, später in diesen Bereichen erfolgreich zu sein. Durch gezielte Förderung können mögliche Hemmnisse abgebaut werden, die Kinder daran hindern könnten, ihre Talente und Fähigkeiten voll auszuschöpfen. 

    5. Gesellschaftliche Relevanz: MINT-Kenntnisse sind nicht nur für den individuellen Erfolg wichtig, sondern auch für die Gesellschaft als Ganzes. Durch die Förderung von MINT-Kompetenzen bei Kindern wird die Entwicklung von Technologien und Lösungen vorangetrieben, die dazu beitragen können, komplexe gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen, wie zum Beispiel der Klimawandel oder die Digitalisierung.

    MINT im Lehrplan 21

    MINT-Fächer sind in der heutigen Zeit von entscheidender Bedeutung. In fast allen Bereichen des Lebens spielen MINT-Kompetenzen eine grosse Rolle, sei es in der Industrie, im medizinischen Bereich, in der Technologie oder auch in der Forschung.

    Um das Interesse der Kinder für MINT-Fächer zu erwecken, wurde mit dem Lehrplan 21 die Stärkung der MINT-Kompetenzen bereits im Zyklus 1 integriert. Werden Kinder schon in elementarpädagogischen Bildungseinrichtungen in ihren Kompetenzen gefördert und in ihrem Handeln bestärkt, entwickeln sie ein positives Selbstkonzept in Bezug auf MINT. Das führt dazu, dass Kinder weniger Angst vor Mathe, Physik und technischen Herausforderungen haben und sich diese Dinge auch zutrauen.

    MINT Berufe

    Obwohl MINT Berufe auf dem Vormarsch sind, wird in der Schule jedoch generell eine hohe Abneigung gegen Fächer wie Mathe oder Physik beobachtet. Naturwissenschaftliche und technische Fächer rangieren nicht gerade hoch oben auf der Beliebtheitsskala. An den staatlichen Hochschulen wird ausserdem eine hohe Abbruchquote in den MINT-Fächern beobachtet. Fast die Hälfte der anfangs eingeschriebenen Studierenden bricht das Studium nach einer gewissen Zeit ab.

    Das liegt einerseits sicher daran, dass die Zugangsbeschränkungen häufig leicht zu erfüllen sind und andererseits daran, dass Kinder und Jugendliche nicht ordentlich auf die anspruchsvollen MINT-Studiengänge vorbereitet werden. Geringe Fachkenntnisse der Studierenden gepaart mit zu hohen Anforderungen der Fakultäten führen zu Überforderung und hohen Dropout-Raten. Das mangelnde Interesse an MINT, die teils schlechte Vorbereitung auf das Studium und die alternde Gesellschaft stellt uns in Zukunft vor massive Herausforderungen. Schon jetzt fehlen zahlreiche Fachkräfte im MINT-Bereich.

    MINT Lernspiele bei ProSpiel

    Um Kindern die bestmöglichen Chancen in einer sich schnell verändernden Welt zu bieten, ist die frühzeitige Förderung der MINT-Kompetenzen unumgänglich. Deshalb hat ProSpiel speziell für Kinder im Zyklus 1 (Kindergarten, 1. + 2. Klasse) ein Sortiment an Lernspielen zur Förderung der MINT-Kompetenzen zusammengestellt. Die Lernsysteme sind so konzipiert, dass sie das Lernen erleichtern und Spass machen. Gleichzeitig sind sie interaktiv, unterhaltsam und motivierend, was die Kinder dazu ermutigt, sich intensiver mit den verschiedenen MINT-Fächern auseinanderzusetzen.