Warenkorb 0

    Plotten

    Büromaterial

    Basteltrend Plotten

    Schere und Etikettendrucker waren gestern - heute wird "geplottet". Mit einem Schneideplotter können Do-it-yourself-Projekte ganz einfach gestaltet werden, ohne mühsames Ausschneiden. Aber Achtung: Kann süchtig machen!

    Zusätzliche Informationen finden Sie hier!

    Preis
    9.9 - 199
    Empfohlen für
    Geeignet ab
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    29 Artikel

    Plotten mit Kindern

    Plotten ist mittlerweile genauso beliebt wie Sticken oder Nähen. Bei Kindern kommt der Trend ebenfalls gut an. Mit einem Schneideplotter können im Werkunterricht viele kreative Ideen umgesetzt werden - von Wandtattoos über Textilveredelung bis hin zu Sketching. Ausserdem können Motive passgenau ausgeschnitten werden - ganz ohne zackige Ränder. Das kreative Hobby fördert die Kreativität sowie das Gefühl für Formen und Farben.

    Was bedeutet eigentlich "plotten"?

    Im DIY und kreativen Bastelbereich sind sie längst nicht mehr wegzudenken: Sogenannte Schneideplotter! Dabei handelt es sich um Schneidegeräte, die je nach Modell über eine Software oder ein Touchdisplay gesteuert werden können. Mit Plottern lassen sich Designs unkompliziert bearbeiten. Die Geräte eignen sich für eine Vielzahl kreativer Hobbys wie Sticken, Basteln, Textilveredelung und Scrapbooking.

    DIY-Projekte gelingen mit dem Plotter ganz ohne müheloses Ausschneiden. Auch in Kindergärten und Schulen wird plotten immer beliebter. Doch was ist ein Schneideplotter nun eigentlich genau? Ein Plotter sieht einem Drucker zwar zum Verwechseln ähnlich, allerdings gibt es dennoch ein paar gravierende Unterschiede. Während ein Drucker eine Grafik mit einzelnen Bildpunkten nachbildet, fährt ein Schneideplotter Vektorlinien nach. Das Ausgabegerät fährt also eine festgelegte Kurve oder Linie zwischen zwei Punkten nach.

    Was kann man mit einem Schneideplotter machen?

    Mit einem Plotter ist je nach Modell nicht nur das Schneiden möglich, sondern auch das Zeichnen, Kratzen, Scannen oder Prickeln. Dafür muss jedoch die Klinge durch andere Werkzeuge ausgetauscht werden. Mit einem solchen Ausgabegerät können in der Schule Stempel erstellt, Folien geschnitten oder schöne Papierfiguren fürs Karten basteln ausgeschnitten werden. Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Verfügt der Schneideplotter über eine Scan und Cut Funktion ist es möglich, Motive aus Papier passgenau auszuschneiden. Mit diesem Gerät können Sie also viel genauer vorgehen, als das mit einer Schere der Fall wäre. Ein Plotter ermöglicht DIY-Kunstwerke ganz ohne zackige Ränder.

    Das lässt sich dem Schneidegerät alles machen:

    • Feine Motive aus Papier, Bastelkarton, Plotterfolien oder Bügelfolien für Textilien ausschneiden
    • Feine Motive und Schriften mit diversen Stiften wie z.B. Glitzerstiften, Texilstiften, farbigen Stiften, Foil Quill Stiften zeichnen
    • Motive wie z.B. Linien auf Bastelkarton prägen
    • Schriften und Motive gravieren (z.B. auf dünne Metallplatten)
    • Motive und Schriften prickeln (z.B. auf Metallpapier)
    • Motive und Schriften scannen, um diese dann präzise mit dem Plotter auszuschneiden

    Wie funktioniert plotten eigentlich?

    Genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung:

    1. Mit einer Software werden zunächst Grafiken erstellt.
    2. Anschliessend werden Einstellungen bezüglich Material und Grösse vorgenommen.
    3. Danach werden Plotterfolien, Dekorpapiere oder anderes Material eingelegt, in dem diese auf eine Trägermatte geklebt werden.
    4. Die Folie wird schliesslich vom Plotter eingezogen - ähnlich wie es ein Drucker macht. Jetzt startet der Schneideprozess.
    5. Wenn das Design fertig ausgeschnitten ist, wird es per Hand von der überflüssigen Folie befreit, was auch "Entgittern" genannt wird.
    6. Nun kann das Motiv weiterverarbeitet werden und z.B. auf Tassen oder Textilien geklebt werden.

    Plotten mit Kindern: Wichtige Vorbereitungen treffen

    Wer im Kindergarten oder im Klassenzimmer mit den Kindern plotten möchte, muss einige Vorbereitungen treffen. In einem ersten Schritt muss eine Plotterdatei erstellt werden. Hobbygeräte bieten zusätzlich kostenlose Grafikprogramme an, mit denen eigene Designs ganz einfach erstellt werden können. Je nach Modell befinden sich auch vorinstallierte Designs auf dem Gerät. Pixelgrafiken lassen sich mit dem Programm ebenfalls unkompliziert umwandeln, sodass der Plotter die Datei auch ausgeben kann. Natürlich können Sie die Kinder bereits in die Design-Erstellung miteinbeziehen - die kleinen Hobbygrafiker werden sich freuen!

    Was wird zum Plotten alles benötigt?

    Wie bei jedem kreativen Hobby sind auch beim Plotten diverse Spielereien möglich. Je nach Modell kann mit verschiedenen Softwares und Tools gearbeitet werden. Nicht jedes Ausgabegerät ist gleich - welche Funktionen das Gerät bietet, hängt davon ab, von welcher Firma er hergestellt wurde. Darüber hinaus bietet jedes Unternehmen auch unterschiedliche Extras an.

    Dennoch gibt es ein paar grundlegende Tools, die immer nötig sind (egal für welchen Anbieter Sie sich entscheiden):

    Schneidematte

    Auf einer Schneidematte werden Folien/Kartons/Papier etc. zum Einlegen in das Schneidegerät befestigt. In der Regel wird die Schneidematte mit dem Gerät mitgeliefert und zählt zum Grundzubehör.

    Hook

    Bei diesem Tool handelt es sich um einen Haken, mit dem ihr Grafiken ganz einfach "entgittern", also von der Restfolie befreien könnt. Mit dem Haken sticht/kratzt man leicht rein und hebt die Folie schliesslich an. Der Haken muss extra bestellt werden, da er im Lieferumfang oft nicht enthalten ist.

    Ein Spatel

    Dieses Tool dient ebenfalls dem Entgittern der Grafik und eignet sich insbesondere für grosse Motive, die über feine, filigrane Linien verfügen

    Scraper

    Dabei handelt es sich um eine Art Spachtel. Motive lassen sich mit dem Scraper völlig blasenfrei auf Wände, Autos und Co. auftragen. Die Motive werden mit dem Scraper einfach glatt und sauber angestrichen.

    Folien/Papier/Karton

    Je nachdem für welches kreative DIY-Projekt sich die Klasse oder Gruppe entscheidet, wird unterschiedliches Material benötigt. Das Angebot an Plotterfolien ist inzwischen riesig. So gibt es Folien mit Prägungen, Glitzer, Mustern und sogar welche, die nachts leuchten. Am besten bestellen Sie verschiede Folien und probieren aus was Ihnen zusagt. Tipp: Es gibt auch spezielle Folien für Glas, wenn die Fenster im Klassenzimmer verschönert werden sollen!

    Speziellere Tools

    Für etwas weiter fortgeschrittene, gibt es auch speziellere Werkzeuge. So gibt es z.B. auch fertige Sets für Stempel, Textildesign und Autofolierung.

    Kreative Ideen für die Schule

    In der Schule lassen sich viele kreative Plotter-Ideen gut umsetzen. Die Möglichkeiten dabei sind schier unendlich: Von tollen Wandtattoos für das Kinderzimmer über einzigartige T-Shirt-Designs bis hin zu selbst gemachten Geschenkboxen sind der Kreativität der kleinen Hobbyplotter keine Grenzen gesetzt. Das sind besonders kreative Ideen für die Schule:

    • Textilveredelung
    • Selbstgebastelte Postkarten
    • Wandtattoos
    • Stoffarbeiten
    • Autofolierung
    • 3 Dimensionales
    • Zeichnen/Sketching
    • Klebetattoos
    • Modellbau

    Was gilt es sonst noch zu beachten?

    1. Beachten Sie, dass Messer und Schneidematte des Plotters Verschleissteile darstellen. Diese müssen je nach Gebrauch in mehr oder weniger regelmässigen Abständen ausgetauscht werden.
    2. Da mit dem Schneideplotter verschiedenste Materialien bearbeitet werden können, empfiehlt es sich, verschiedene Messer parat zu haben, die sich für die jeweiligen Materialien gut eignen. So ist das schliesslich auch mit Scheren - eine Papierschere mag z.B. Stoff nicht besonders und umgekehrt.