Warenkorb 0

    Scheren + Messer

    Bastelzubehör

    Damit Kinder sicher schneiden und das Bastelprojekt zum Erfolg wird, brauchen sie kindgerechte und dem Alter entsprechende Scheren. Die kleine Kinderschere mit ihren abgerundeten Spitzen ist zum Beispiel für die ersten Schneidversuche von Kleinkindern geeignet. Linkshänderscheren sind spiegelverkehrt aufgebaut und ermöglichen Linkshänder ein ergonomisches Schneiden und mit der Handarbeitsschere können dank der feinen Spitze feinste Arbeiten präzise erledigt werden.

    Preis
    0.7 - 269
    Marke
    Material
    Fachbereich
    Förderkompetenz
    Entwicklungsorientierte Zugänge
    Artikel pro Seite: 24, 48, 96
    31 Artikel

    Sicher schneiden im Kindergarten und der Schule

    Nicht alle Kinder können gleich gut mit einer Schere umgehen. Einige haben bereits viel Erfahrung von zuhause, andere wissen knapp wie man eine Schere richtig hält.

    Sicheres und präzises Schneiden braucht Geduld und vor allem Training. Da hilft nur eins: üben, üben, üben.

    Schneiden

    Die richtige Kinderschere

    In unserem umfangreichen Scherensortiment finden Sie kindgerechte Rechts- und Linkshänderscheren für jedes Bastelprojekt:

    Linkshänderschere

    Die meisten Linkshänder und Linkshänderinnen geben sich damit zufrieden, die Rechtshänderschere in der "falschen" Hand zu führen. Das ist erstens nicht ergonomisch und zweitens mit einer höheren Verletzungsgefahr verbunden. Davon abgesehen ist es schlicht respektlos zu verlangen, das unpassende Werkzeug zu verwenden. Linkshänderscheren sind zum Glück heutzutage selbstverständlich, insbesondere für Kinder. Ob Bastelschere, Konturenschere, Jugendschere oder Helferschere - das gibt es natürlich alles auch "andersherum".

    Wo genau liegt der Unterschied?

    Die Scherblätter liegen übereinander. Bei der Rechtshänderschere sind sie so übereinandergelegt, dass die natürlich Fingerbewegung beim Schliessen der Schere die Längen der Scherblätter zusammendrückt. Benutzt man diese Schere mit der linken Hand, also spiegelverkehrt, werden die Scherblätter stattdessen auseinandergedrückt - die Schere schneidet nicht. Mit etwas Geschick kann man natürlich die Bewegung der Finger anpassen - die meisten erwachsenen Linkshänder sind durchaus in der Lage, die Rechtshänderschere zu benutzen. Eine intuitive Nutzung und genaues Schneiden sind aber schwierig. Deshalb liegen die Scherblätter bei der Kinderschere für Linkshänder andersherum übereinander.

    Bastelschere

    Einfach Papier schneiden - das ist mit vermutlich jeder Kinderschere möglich. Aber eine richtige Bastelschere kann mehr. Die schafft auch Pappe und harten Karton, kann Moosgummi und feine Folien schneiden, Stoff und Kork durchtrennen. Die Bastelschere für Kinder ist kürzer und hat kleinere Grifflöcher. So liegt sie sicher in der kleinen Hand und kann akkurat geführt werden. Die klassische Kinderschere mit abgerundeter Spitze ist eine Bastelschere. Zacken- und Wellenscheren, die sogenannten Konturenscheren, sind es ebenfalls. Jede Bastelschere gibt es in einer Ausführung für Rechtshänder und in einer Ausführung für Linkshänder.

    Bastelscheren sind für Kinder ab einem Alter von drei Jahren unter stetigen Aufsicht gut zu bedienen. Für jüngere Kinder ist das noch schwierig, weil die Koordination nicht so ausgereift ist. Mit kindgerechten Bastelscheren lernen Kinder früh, ihre Bastelprojekte sicher und mit der gebührenden Genauigkeit umzusetzen. Die kurzen Scherblätter lassen sich leichter koordinieren, der erforderliche Kraftaufwand ist bei diesen Scheren leistbar. Und damit die Bastelschere auch lange Freude macht, sollte sie natürlich regelmässig geschliffen werden. Stumpfe Scheren sind ein Verletzungsrisiko. Sie erfordern beim Schneiden mehr Kraft, und damit geht viel Kontrolle verloren.

    Helferschere

    Die Helferschere wird manchmal auch als Lernschere bezeichnet. Sie hat den doppelten Satz Grifflöcher. So können Sie Kindern, die sich selbst noch nicht trauen oder im Umgang mit der Schere unsicher sind, beim Schneiden helfen. Welche Art von Unterstützung Sie leisten, hängt dabei vom Bedarf ab. Die Helferschere erlaubt Ihnen, den beim Schneiden nötigen Kraftaufwand zu unterstützen. Oder Sie helfen einfach mit, die Schere gleichmässig und genau durch das Material zu führen.

    Dabei geht es nicht darum, den Kindern die Bastelarbeit abzunehmen. Wird die Schere vorsichtig von einer pädagogischen Unterstützung geführt, erfahren sich Kinder selbst als wirksam. Sie schneiden selbst, was ihnen den Mut zu weiteren Bastelarbeiten gibt. Gleichzeitig schult das die Motorik. Denn das Muskelgedächtnis wird sich die Bewegungen beim gemeinsamen Schneiden einprägen und kann sie so schneller selbst reproduzieren. Da eine geführte Bastelarbeit unbedingt gelingt, erleben Kinder dank Helferschere schnell Erfolge und werden Spass an weiteren Bastelprojekten entwickeln. Vor allem im Bereich Therapie ist das ein wichtiger Aspekt - hier ist die Helferschere unverzichtbar! Selbstverständlich ist die Helferschere sowohl für Rechtshänder als auch für Linkshänder verfügbar.